Dersn Leute!

Die meisten werden es ja schon auf Twitter mitbekommen haben, falls nicht spätestens jetzt: Ich bin endlich 18 geworden! Zu diesem feierlichen Anlass würde ich gerne ein paar Gedanken mit Euch teilen, wenn's Euch nicht interessiert zwinge ich aber natürlich keinen zum Lesen.

Ein paar stille Gedanken zur Volljährigkeit

Seit ich über ein eigenes Bewusstsein und Selbstreflexion verfüge, war es mein größter Wunsch, volljährig zu werden. Die beinahe unbegrenzten Freiheiten, die ich dadurch besitze, waren einfach die verlockendsten Gedanken, die ich mir vorstellen konnte. Doch jetzt schreiben wir den 15.11.2017, es ist 23:04 Uhr CET und ich habe das Gefühl, nicht bereit zu sein. Paradoxerweise hätte ich früher nie wirklich an meinen Kompetenzen für diesen Fall gezweifelt, jetzt fühle ich mich beinahe sogar ein wenig verloren und hilflos.

Wenn ich so darüber nachdenke, war die Zeit als Minderjähriger eigentlich doch sehr angenehm. Denn ebenso wie ich meine Freiheiten nur eingeschränkt ausleben konnte, musste ich nur wenigen Pflichten nachkommen. Mit der Vollendung meines achtzehnten Lebensjahres ändert sich dies jedoch drastisch. Nicht zuletzt weil ich seit rund einem Jahr in meiner eigenen Wohnung lebe und dort für mich selbst Verantwortung übernehmen musste und auch jetzt noch muss.

Ich möchte hiermit jedem, der noch nicht volljährig ist, wärmstens ans Herz legen, die Zeit einfach zu genießen und nicht voller Sehnsucht das Eintreten der Volljährigkeit abzuwarten, während die momentane Situation als langweiliger Mist abgestempelt wird. Genießt jeden Moment Eurer Jugend, denn sie endet schneller als man denkt und später werdet Ihr es definitiv bereuen. Meine Bitte an Euch ist, Euch diesen Absatz ans Herz zu nehmen oder zumindest darüber nachzudenken. Vielen Dank.

Zeit für ein Dankeschön!

Jetzt möchte ich mich noch bei ein paar Leuten bedanken, die mir sehr wichtig sind und mich stets in meinem Leben unterstützt haben. Zum Einen wären da meine Eltern. Danke, dass ich seit mittlerweile über 18 Jahren vollständig auf Eure Kosten leben darf, dass ihr mich in manchen Situationen zu meinem Glück gezwungen habt, auch, wenn das für Euch sicher nicht leicht war. Ein großer Dank geht auch an meine Großeltern, die mir sowohl finanziell, kulturell, beim Lernen und allgemein im Leben stets geholfen und mich nie im Stich gelassen haben. Ich möchte mich, und das ist kein Witz, sogar bei meinem Bruder bedanken, denn er hat meine Selbstverteidigungstechniken stets aufs Neue an ihre Grenzen gebracht. Danke Paul, dass Du mich fit hältst ;).

Aber nicht nur in meiner Familie, sondern auch in meinem Freundeskreis gibt es einige sehr wichtige Persönlichkeiten. Natürlich würde es den Rahmen dieses Artikels absolut sprengen, alle diese Leute mit ihren wundervollen Taten aufzuzählen (und manche möchten sicherlich auch nicht namentlich ernannt werden). Daher werde ich jetzt nur die erwähnen, die mir spontan einfallen. Das bedeutet aber keinesfalls, dass ich die restlichen nicht wertschätze. Dieses riesige Dankeschön geht genau an Euch!

Zum Einen wäre da ein gewisser Herr "oida Huansohn" (ja, das ist ein Insider). Danke, du oida Huansohn, dass du mich mit Deinem durchaus gewagt humorlosen Witzen immer wieder zum Tränen Lachen mit anschließendem Bauchmuskelkater gebracht hast und mit mir in der unheilvollen Zeit des Abiturs sowohl seelisch als auch intellektuell gegen die Mathematik angestanden bist. Du bist einfach der sweeteste oide Huansohn, den man sich wünschen kann ;* Auch ein gewisser Junge, nennen wir ihn Bene*, hat erheblich zu meiner Entwicklung beigetragen. Danke für den ganzen Mist, den wir zu unserer unglaublichen Belustigung gebaut haben und dass Du selbst für die blödesten Ideen stets zu haben warst. Du hast erheblich dazu beigetragen, dass ich nicht immer so verklemmt bin. Mein Dank geht auch an den lieben Markus*, der ähnlich wie Bene für viel Scheiß zu haben ist. Doch Du hast stets durch Dein zweifelsohne vorbildliches Verhalten und Deine Sicht der Dinge maßgeblich auf mein jetziges Verständnis von Richtig und Falsch eingewirkt. Du bist und bleibst einfach für immer meine erwachsene Bezugsperson ;)

Zu guter Letzt möchte ich ein ganz besonderes Dankeschön für meine Liebe Freundin loswerden. Du hast die letzten zwei Jahre meines Lebens einfach einhundert mal erträglicher gemacht und bist mir immer beigestanden, egal wie groß der Mist war, den ich gebaut habe. Wäre ich Tanzverbot, würde ich Dich einen Ehrenmann nennen, das wäre aber, denke ich, an dieser Stelle ein wenig unpassend. Aber Du weißt, was ich Dir sagen möchte :* Vielen Dank für alles!

Zum Schluss noch ein Ausblick

Inzwischen ist es 23:49 Uhr, ich lebe also nur noch gute zehn Minuten in Unmündigkeit. In Zukunft werde ich versuchen, im privaten Umfeld ein wenig dankbarer und zuverlässiger zu sein. Und ich setze mir zum Ziel, mit meiner Online-Präsenz bis Ende des Jahres noch ein 100-Abonnenten-Special veröffentlichen zu können. Das bedeutet, dass ich ab sofort wieder regelmäßiger Videos veröffentlichen möchte. Ob sich dieser Wunsch erfüllt bleibt abzuwarten, bis dahin wünsche ich Euch allerdings noch einen wundervollen Tag, macht's gut und ich lasse bald wieder von mir hören.

Dersn!

* Name wurde aus Datenschutzgründen möglicherweise geändert. Die jeweilige Person wird sich beim Lesen allerdings angesprochen fühlen ;)